Vorstand

Home » Vorstand

Czarina-Vorstand-bei-ISIDr. Czarina Wilpert, geboren in Los Angeles, Kalifornien (USA), ist mexikanisch-amerikanischer Herkunft. Seit 30 Jahren lebt sie in Berlin, wo sie nach ihrem Studienabschluss an der Technischen Universität Berlin als Sozialforscherin am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB), am Institut für Soziologie der TU Berlin und am Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) tätig war und ist.

1988 führte sie in Zusammenarbeit mit der UNESCO eine internationale Tagung zum Thema Frauen und Migration an der TU Berlin durch. Diese Tagung war der Anstoß für sie und einige engagierte Studentinnen, I.S.I. e.V. zu gründen und ein Ausbildungsprojekt für Immigrantinnen, die eine Existenzgründung vorhaben, zu entwickeln.

Für ihr Engagement insbesondere mit Immigrantinnen und jungen Frauen, für die sie ein herausragendes Vorbild mit Blick auf Selbständigkeit und Emanzipation ist, wurde Frau Wilpert mit dem Berliner Frauenpreis 2006 ausgezeichnet. Im Jahr 2017 erhielt sie den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. 

Cidem Eren-DemirelCidem Eren-Demirel ist in der Türkei geboren und lebt seit ihrer frühesten Kindheit in Berlin. Sie ist Studiendirektorin und Fachbereichsleiterin für Deutsch am Oberstufenzentrum Handel 1 in Kreuzberg.

Frau Eren-Demirel ist Mitgründerin von I.S.I. e. V. und von Anfang an als Mitglied des Vorstandes aktiv.

Die Unterstützung der Selbständigkeit von Immigrantinnen steht an oberster Stelle ihres Engagements. Für sie ist die selbständige Lebensführung und die finanzielle Unabhängigkeit eine Voraussetzung für Gleichberechtigung und demokratische Teilhabe von Frauen in der Gesellschaft. Sie empfindet eine große Erfüllung darin, gemeinsam mit Frauen, neue Wege zu finden. Dabei spielen für sie gegenseitiger Respekt, kommunikativer Austausch und Kreativität eine große Rolle.

Sie nimmt großen Anteil an gesellschaftlichen Entwicklungen und setzt sich für eine demokratische Gesellschaft ein, in der alle unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer religiösen Überzeugung und ihrem Geschlecht teilhaben können. Darüber hinaus sind ihr Liebe und Achtung für Umwelt, Menschen und Tiere von großer Bedeutung.

Shahla PayamShahla Payam, geboren in Iran, ist Informatikerin und Mitgründerin des gemeinnützigen Vereins für iranische Naturwissenschaftler*innen und Ingenieurinnen und Ingenieure.

Neben der Erfahrung in der Selbständigkeit als Inhaberin eines internationalen Handelsunternehmens liegen Ihre Schwerpunkte in der Bildungs- und Erziehungsarbeit.

Frau Payam ist Gründerin unterschiedlicher Non-Profit-Organisationen im Bereich der interkulturellen Bildung:

[IKIB e.V. (Interkulturelle Kooperation für Internationals Berlin)/ SABA (Bildung und Ausbildung für Frauen in Afganistan)].

Ferner arbeitet sie als Sprachmittlerin, freie Mitarbeiterin und Dozentin.

Sie engagiert sich persönlich für traumatische Flüchtlinge. Aufgrund ihrer Erfahrungen in der Flüchtlingsarbeit (14 Jahre bei der DRK für unbegleitete junge Flüchtlinge) arbeitet sie als Sprachmittlerin bei Kommmit e.V. (Behandlungsstellte für Flüchtlinge), Reachout e.V(Opfer rassistischer Gewalt) und Fazit (ehrenamtliche Sprachmittlerin in Potsdam)]. Zusätzlich arbeitet sie als Bildungsbeauftragte bei der BWK (Bildungswerk Berlin).

Dr. Umut Duyar-Kienast ist türkischer Herkunft und lebt seit 1996 mit Unterbrechungen in Berlin.

Sie ist Stadtplanerin und Mitglied im Architektenkammer Berlin und hat langjährige Erfahrungen in interaktiven und partizipativen Planungsmethoden, Bewohneraktivierung, Fortbildung von Mitarbeitern der Verwaltung und Kommunalberatung in den Ländern Deutschland, Türkei, Mosambik und Südafrika.

Türkisch ist ihre Muttersprache. Ebenso spricht sie fließend Deutsch, Englisch und Portugiesisch.

Zur Zeit ist sie in einem städteplanerischem Projekt in Südafrika.

 
 

Delal-Vorstand-bei-ISIDr. Delal Atmaca, geboren in Hinis (Türkei), immigrierte mit 10 Jahren nach Berlin, wo sie als freie Wissenschaftlerin und Beraterin für Genossenschaften sowie Kooperations- und Diversitymanagement arbeitet.

Seit 2004 ist sie Lehrbeauftragte für Kooperationsökonomik, Genossenschaftslehre und Diversitymanagement an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; weitere Lehraufträge und Projekte u.a. an der TU Berlin, HTWK Leipzig, Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle (Saale).

Nach Studium der Rechtswissenschaften und Kooperationsökonomik (Philipps-Universität Marburg) war sie Forschungsstipendiatin an der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte in Volkswirtschaftslehre (2001). In diesen Bereichen hat sie zahlreich publiziert und hält Vorträge, Seminare oder auch Workshops im In und Ausland.

Sie war u.a. Vorstandssprecherin des Migrationsrates Berlin-Brandenburg, Vorstands- und Aufsichtsmitglied der WeiberWirtschaft eG in Berlin, Mitglied des deutschen Forschungsdialogs (FUTUR), seit Dezember 2012 Mitglied der Arbeitsgruppe “Metropolregion Mitteldeutschland” der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Hannover und seit September 2014 Mitglied des Vorstandes des Migrantinnen Dachorganisation (DaMigra).